Klimaschutzmanagement

Aktuelles

Gemeinde fördert weiterhin Balkonkraftwerke

Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Westoverledingen können auch weiterhin Zuschüsse für die Anschaffung eines Balkonkraftwerkes beantragen. Nach wie vor gilt, dass die Zuschüsse nach dem…

Weiterlesen

Abfallvermeidungswoche – Gemeinsam Verpackungsmüll reduzieren

Die Gemeinde Westoverledingen informiert im Rahmen der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung (EWAV)“ des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes vom 18. bis 26. November 2023 unter dem Motto…

Weiterlesen

Gemeinde fördert das Anlegen von Blühwiesen auf Privatgrundstücken

Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Westoverledingen können ab sofort Saatgut zur Anlage von insektenfreundlichen Blühflächen im heimischen Garten oder in der freien Landschaft beantragen. Damit…

Weiterlesen

Warum richtige Mülltrennung so wichtig ist

Jeder Mensch hat fast täglich mit dem Entsorgen von Müll zu tun. In Deutschland kamen 2021 pro Kopf 483 Kilogramm Abfälle zusammen. Damit erreicht die Gesamtmenge an Hausmüll in Deutschland seit…

Weiterlesen

Klimafreundliche Mobilität

Mobilität ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Verkehrssektor ist aber auch einer der größten CO2-Verursacher in Deutschland. Die durch unsere Mobilität ausgestoßene CO2-Emission beträgt…

Weiterlesen

Gemeinde tritt dem Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit bei

Seit heute ist die Gemeinde Westoverledingen offiziell Mitglied im "Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit". Dabei handelt es sich um eine Initiative und offene Plattform zur Förderung von…

Weiterlesen

Energie sparen im Haushalt

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen stellt auf ihrer Homepage viele nützliche Tipps zusammen, um im Haushalt den Energieverbrauch zu senken. Die Tipps sind in die Bereiche Wärme, Strom…

Weiterlesen

Energieberatung der Verbraucherzentrale

In Zeiten hoher Energiepreise müssen alle Möglichkeiten genutzt werden, den Energieverbrauch zu senken. Das Team "Energieberatung" der Verbraucherzentrale bietet viele Tipps an, mit denen im Haushalt…

Weiterlesen

25 Tipps zum Energiesparen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat 25 Tipps zum Energiesparen veröffentlicht. Es handelt sich um 10 Tipps mit Sofort-Spareffekt für Heizen und Warmwasser, 8 Tipps Stromfresser…

Weiterlesen

Energieeffiziente Haussanierung

Eine warme Heizung und heißes Wasser, das ist für jede Einwohnerin und jeden Einwohner Westoverledingens selbstverständlich. Allerdings führen ineffiziente Anlagen und Häuser zu hohen Strom- und Wasserkosten und dem Anstieg der Treibhausgasemissionen im Bereich „Wohnen“.

Um langfristig Kosten zu sparen und den CO2-Ausstoß zu minimieren müssen marode Gebäude saniert und alte oder beschädigte Heizungsanlagen ausgetauscht werden. Das ist häufig mit sehr hohen Kosten verbunden. Um Hauseigentümer finanziell zu entlasten, gibt es auf Bundesebene eine Vielzahl von Förderprogrammen. Auch für Mieterinnen und Mieter gibt es die Möglichkeit durch Verhaltensänderung und Einbau einiger Energie- und Wassersparartikel Strom- und Wasserkosten zu sparen.

Eine Übersicht zu den Förderprogrammen des Bundes und kostenlosen Beratungsangeboten finden Sie hier.

Aufgaben und Ziele

Die aktuell beobachtete Erderwärmung ist ein globales Ereignis, bei dem sich die Temperatur der Erdatmosphäre und der Meere in den letzten Jahren deutlich erhöht hat. Auch langfristig werden die Temperaturen mit hoher Wahrscheinlichkeit zunehmen. Ursachen für die Erwärmung sind neben natürlichen Begebenheiten auch menschengemachte Treibhausgase (wie z.B. CO2), die zusätzlich in die Erdatmosphäre gelangen. Dadurch gerät unser empfindliches Ökosystem in ein Ungleichgewicht und wirkt sich negativ auf die Lebensbedingungen von Tieren, Pflanzen und Menschen aus. Die logische Konsequenz: handeln und den CO2-Ausstoß auf ein Minimum reduzieren.

Dafür hat die Gemeinde Westoverledingen ab dem 01.07.2023 eine Klimaschutzmanagerin eingestellt. Ein Aufgabenbereich der Klimaschutzmanagerin ist es, ein Konzept zur Verminderung des CO2-Ausstoßes der Gemeinde Westoverledingen zu entwickelt. Das sogenannte „Klimaschutzkonzept“ zeigt die Potentiale zur CO2-Einsparung in der Kommune auf und enthält die entsprechenden Maßnahmen zur Verminderung des CO2-Ausstoßes. Auch die Umsetzung und Erfolgskontrolle des Klimaschutzkonzeptes, sowie Klimaschutzfördernde Projekte werden durch die Klimaschutzmanagerin begleitet.

Außerdem ist die Klimaschutzmanagerin Ansprechpartnerin aller Bürgerinnen und Bürger vor Ort zum Thema Klimaschutz.

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Henken
Klimaschutzmanagerin