Aktuelles

Testphase für dauerhafte Straßenbeleuchtung am Wochenende

Die Gemeinde Westoverledingen hat seit April 2019 eine dauerhafte nächtliche Straßenbeleuchtung an den Wochenenden eingeführt. Die Straßenlaternen bleiben in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag eingeschaltet. Die durchgehende nächtliche Beleuchtung wird zunächst für ein Jahr getestet.

Den Vorschlag für die Ausweitung der Straßenbeleuchtung machte die Gruppe CDU/ERM des Gemeinderats. Diese begründete ihren Antrag damit, dass sich das Freizeitverhalten der Jugendlichen verändert habe und diese nachts zu Fuß, mit dem Fahrrad und dem Roller in der Gemeinde unterwegs seien. Außerdem könne älteren Personen, die nachts zu Fuß unterwegs sind, mit der durchgehenden Beleuchtung mehr Sicherheit gegeben werden. Der Verwaltungsausschuss hat fraktionsübergreifend dem Antrag entsprochen.

Bisher wurde die Straßenbeleuchtung auch an den Wochenenden von der Dunkelheit bis 23.00 Uhr und von 6.00 Uhr morgens bis zur Helligkeit geschaltet. Die gesamte Straßenbeleuchtung ist über Dämmerungsschalter geschaltet, sodass sich die Straßenlaternen am Abend automatisch einschalten und am Morgen automatisch ausschalten.

Die Einwohnerinnen und Einwohner haben während der Testphase die Möglichkeit, ihr Feedback zur Ausweitung der Beleuchtung über die Homepage der Gemeinde Westoverledingen abzugeben.

Die Mehrkosten, die durch die Ausweitung der Straßenbeleuchtung an den Wochenenden entstehen werden, können wegen der unterschiedlichen Ein- und Ausschaltzeiten abhängig von der Dämmerung nur geschätzt werden. Die Gemeinde rechnet mit Mehrkosten in Höhe von rund 25.000 €.

Nach der einjährigen Testphase werden die Politik und die Verwaltung anhand der Rückmeldungen der Einwohnerinnen und Einwohner und der tatsächlich entstandenen Kosten entscheiden, ob die Straßenbeleuchtung dauerhaft ausgeweitet wird. 

Sie können hier Ihre Rückmeldung zur Ausweitung der Straßenbeleuchtung abgeben.