Aktuelles

Entwicklungskonzept für Ihrhover Ortsmitte beschlossen

Das ausgearbeitete Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für die Ortsmitte Ihrhove ist vom Gemeinderat in seiner letzten Sitzung beschlossen worden. Den Antrag zur Aufnahme in die Städtebauförderung hat die Gemeinde Westoverledingen nun fristgerecht zum 1.6.2020 beim Amt für Regionale Landesentwicklung Weser-Ems eingereicht.

Die Gemeinde Westoverledingen hatte die re.urban Stadtentwicklungsgesellschaft aus Oldenburg in 2019 mit der Durchführung von Vorbereitenden Untersuchungen für die Ausarbeitung des ISEK beauftragt. Diese Untersuchungen dokumentieren für die Ortsmitte Ihrhove städtebauliche Missstände. Hierzu zählen unter anderem die Verlagerung der Versorgungsinfrastruktur an den Ortsrand und der damit einhergehende Funktionsverlust und -wandel insbesondere in der Bahnhofstraße, Modernisierungsstau, Mangel an Aufenthaltsqualität sowie an rad-, fußgängerfreundlicher und barrierefreier Infrastruktur.

Das ISEK hat die Stärkung der Ortsmitte Ihrhove zum Ziel. Die Maßnahmen sind in den vergangenen Monaten gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern abgestimmt und konkretisiert worden. Neben der Belebung der Bahnhofstraße und der Anbindung des geplanten Bahnhaltepunktes, bildet der geplante „Campus Ihrhove“ an der Ihrener Straße (das Foto zeigt den geplanten Standort) einen Entwicklungsschwerpunkt.

Über die Aufnahme in die Städtebauförderung wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 entschieden. Dann könnten bis zu zwei Drittel Bundes- und Landesfördermittel für die Ortsentwicklung zur Verfügung stehen.