Aktuelles

Auf digitaler Spurensuche zu "Oll Willm"

Durchgehend mit dem Zug von Groningen nach Bremen – das ist ein Ziel des grenzüberschreitenden Bahnprojekts „Wunderline“. Das wird zwar erst ab 2024 möglich sein, aber bereits jetzt hat die Schienenstrecke etwas Besonderes zu bieten: Die App Wunderline GO. Die Bürgermeister der Partner-Kommunen haben die App am 24. Juni 2021 offiziell freigeschaltet. Sie kann nun kostenlos für Apple und Android aus dem App-Store oder dem Play-Store von Google aufs Smartphone geladen werden, um die „Wunder“ an der Wunderline in 15 Routen zu entdecken, sowohl auf niederländischer als auch auf deutscher Seite.

Die App stellt den Zugreisenden und anderen Interessierten auf spielerische Weise Besonderheiten und Geschichten auf beiden Seiten der Grenze und dazu passende Touren vor. Über das eigene Smartphone erleben die Nutzerinnen und Nutzer mittels Augmented Reality die „Wunder“ der 15 Orte als 3D-Animationen. Gestartet wird jeweils an den Bahnhöfen der Städte und Gemeinden. An einigen Standorten begeben sich die Nutzerinnen und Nutzer der App auf geschichtliche Spurensuche in die Burg, das Kloster oder die Stadt. Welche Bedeutung Erzvorkommen, Schifffahrt, Wasserkraft oder Textilherstellung für die wirtschaftliche Entwicklung hatten, zeigen weitere Routen.

Thema der Ihrhover Tour ist der legendäre Botengänger Wilhelm Brechtezende, der 1886 in Großwolderfeld geboren wurde und zu Lebzeiten als „Oll Willm“ im gesamten Kreisgebiet bekannt wurde. Auch wenn der Bahnhaltepunkt in Ihrhove noch nicht da ist, kann die App auch hier schon von Einheimischen und Touristen genutzt werden. Die Tour ist mit einer Länge von ca. 600 m sehr gut zu Fuß abzulaufen.

Als Rahmenprogramm für die Einführung der neuen App wird die Gemeinde Westoverledingen vom 26. Juli bis zum 26. August im Ihrhover Rathaus eine Ausstellung über Oll Willm zeigen. In der Ausstellung werden neben vielen Informationen auch Fotos und Gegenstände des einzigartigen Ostfriesen zu sehen sein. Die Ausstellung kann kostenlos während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.

Weitere Infos zur Wunderline GO-App sind auf der zweisprachigen Webseite http://wunderline.nl/de/wunderline-go/ zu finden. Ein Video gibt einen Überblick und stimmt auf die Routen ein: https://youtu.be/7f0nqlLUm9s.

Die Projektleitung liegt bei der Stadt Oldenburg. Im Team mit der Provincie Groningen/Projekt Wunderline und der Ostfriesland Tourismus GmbH wird das Projekt umgesetzt. Das Oldenburger Unternehmen Quantumfrog wurde mit der Entwicklung und Umsetzung der App beauftragt.

Neben den 15 Projektpartnern wird das Projekt im Rahmen des INTERREG V A Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von den Provinzen Drenthe, Fryslân und Groningen sowie vom Land Niedersachsen kofinanziert.