Gemeinschaft gegen Ausländerhass

Name des Künstlers: Eckhart Oesten

Aufgestellt: 1993

Gefördert durch: Gemeinde Westoverledingen

Standort: Blinkstr. gegenüber „Ihrhover Dorfkrug“

Ursprünglich stammt die Idee für diese Skulptur von Herrn Oesten aus einem „Kunst-Workshop“ mit dem Thema: „Ausländerfeindlichkeit“. Mit der Unterstützung einer Leeraner Firma, die die Stahlrohre in zwei Hälften schnitt und der Gemeinde Westoverledingen, konnte der Künstler die Skulptur fer gstellen.

Die Einfachheit soll Interpretationen zu diesem Thema zulassen. Das Denkmal besteht aus drei Teilabschnitten, die aber zusammengehören und verbunden sind.
Der Künstler möchte zu diesem Thema einen positven Denkanstoß geben. 

Gemeinschaft, in einer festen Verbindung, in Form einer Gruppe, die sich den Rücken stärkt, das sollen die Schnittmengen darstellen. Das bedeutet im Einzelnen, die Skulptur soll eine Gruppe darstellen, die aus verschiedenen Teilgrößen besteht (klein, mittel, groß und aus verschiedenen Bevölkerungsschichten). Innerhalb dieser Gruppe gibt es einen eigenen Personenkreis, dargestellt in einer kreisförmigen Aufstellung. Daneben soll der Personenkreis dargestellt werden, die ein Miteinander praktizieren. Sowie der Kreis von Personen, die gegeneinander (Rücken an Rücken) arbeiten und leben.